Contenuto principale

Gruppi consiliari

Ricerca

SVP - Südtiroler Volkspartei | 29.10.2019

Equal Pension Week / Auf dem richtigen Weg, aber es gibt noch viel zu tun

SVP-Landtagsabgeodnete Magdalena Amhof

Die Veranstaltungsreihe „Equal Pension Week“ ist letzte Woche sehr erfolgreich über die Bühne gegangen. SVP-Landtagsabgeordnete Magdalena Amhof nimmt dies zum Anlass noch einmal auf die Bedeutung solcher Veranstaltungen hinzuweisen: „Diese Veranstaltungen sind sehr wichtig, um die Bevölkerung in Sachen Vorsorge zu sensibilisieren.“


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 29.10.2019

Erfolg für Süd-Tiroler Freiheit: Ab Dezember direkte Zugverbindung von Bozen nach Wien.

Sven Knoll, Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit.

Der Landtagsabgeordnete Sven Knoll zeigt sich erfreut darüber, dass es der Süd-Tiroler Freiheit gelungen ist, für die Einführung einer direkte Railjet-Zugverbindung von Bozen nach Wien zu sorgen. Nachdem 2017 ein entsprechender Antrag der Süd-Tiroler Freiheit im Landtag genehmigt wurde, ist es nun endlich soweit: Ab 15. Dezember wird Bozen mit unserer Hauptstadt Wien wieder mit einer direkten Zugverbindung verbunden sein.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 24.10.2019

Mietwagen mit Fahrer: Staatliches Gesetz muss überarbeitet werden

Myriam Atz Tammerle, Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit.

Das staatliche Gesetz für Mietwagen mit Fahrer ist schädigend für die Wirtschaft und enthält fragwürdige Bestimmungen, zeigt Myriam Atz Tammerle, Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, wiederholt auf. Nun beklagt dies auch die staatliche Aufsichtsbehörde in Rom. Die Aufsichtsbehörde verlangt nun vom Parlament, dass die vielen einschränkenden Bestimmungen überarbeitet werden. Andernfalls würden ungerechtfertigte Wettbewerbshindernisse für die einzelnen Betriebe und staatliche Verluste in Höhe von 115 Millionen Euro pro Jahr entstehen.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 24.10.2019

Meinungsumfrage: Doppelte Staatsbürgerschaft stößt auf großes Interesse.

Sven Knoll, Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit.

Als grandioses Eigentor bezeichnet der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll, die von Günther Pallaver (einem ausgesprochenen Gegner der doppelten Staatsbürgerschaft), im Auftrag der Gaismair-Gesellschaft durchgeführte Meinungsumfrage zum Doppelpass für Süd-Tiroler. Wenn laut seiner Umfrage - ohne jede Vorbereitung und ohne, dass es derzeit überhaupt möglich wäre - fast 40 Prozent der Süd-Tiroler die österreichische Staatsbürgerschaft sofort wollen, ist dies kein Misserfolg, sondern übertrifft alle Erwartungen. Dies würde bedeuten, dass mehr als 136.000 Süd-Tiroler die österreichische Staatsbürger sofort beantragen würden und bekräftigt damit die politischen Bemühungen nach einer raschen Umsetzung.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 24.10.2019

Süd-Tirol zahlt für italienische Schulden: Kompatscher verschenkt 450 Millionen Euro an Italien.

Sven Knoll, Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit.

Harsche Kritik übt der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll, an der Entscheidung von Landeshauptmann Kompatscher, für das Haushaltsjahr 2019 insgesamt 450 Millionen Euro aus Süd-Tirol an Italien zu verschenken, um die italienischen Schulden zu tilgen. Es sind dies Süd-Tiroler Steuergelder, die Kompatscher da einfach leichtfertig an Italien verschenkt, Steuergelder, die in Süd-Tirol besser und dringender eingesetzt werden könnten. Kompatschers Liebe zu Rom ist eine Investition in ein Fass ohne Boden, denn Italiens Schulden nehmen nicht ab, sondern ständig zu.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 21.10.2019

Grenzenlose Studientitel: Brennergrenze für Akademiker beseitigen.

Sven Knoll, Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit.

Auf der Sitzung des Dreierlandtages wurde letzte Woche ein Antrag der Süd-Tiroler Freiheit einstimmig genehmigt, mit dem die ungeliebte Brennergrenze zumindest für Akademiker beseitigt werden soll, indem Studientitel automatisch und ohne Anerkennungsverfahren in der gesamten Europaregion Tirol Gültigkeit besitzen sollen. Auch die Ausbildungsstandards sollen dafür in allen Tiroler Landesteilen vereinheitlicht werden. Es ist dies eine wichtige Errungenschaft für Jungakademiker, um zukünftig grenzenloses Lernen und Arbeiten möglich zu machen.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 21.10.2019

„Siamo in Italia“: Italien will keine deutschsprachigen Ärzte in Süd-Tirol.

Sven Knoll, Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit.

Die nationalistischen Ergüsse der letzten Tage rund um die Verwendung des faschistischen Begriffs „Alto Adige“ haben wieder einmal sehr deutlich gezeigt, dass es mit den viel gepriesenen „Freunden Süd-Tirols“ in Rom nicht weit her ist. Wenn es darauf ankommt, zeigt Italien sein wahres Gesicht. Linke wie rechte Politiker überbieten sich derzeit in „siamo-in-Italia-Mentalität“ und wollen Süd-Tirol einmal so richtig zeigen, wer das Sagen hat. Nicht genug damit, dass man Süd-Tirol das faschistische Alto Adige aufzwingen will, nun soll auch noch der Passus des Landesgesetzes zu Fall gebracht werden, welcher - im Sinne der Gleichstellung der deutschen Sprache - die Anstellung deutschsprachiger Ärzte in Süd-Tirol vorsieht.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 17.10.2019

Polemik um Alto Adige: Rückzieher der SVP verursacht gefährlichen Präzedenzfall.

Sven Knoll und Myriam Atz Tammerle, Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit

Die Ankündigung der SVP, den faschistischen Begriff Alto Adige im Europagesetz wieder einbauen zu wollen, ist nicht nur ein demütigender Kniefall vor den italienischen Nationalisten, sondern auch ein gefährlicher Präzedenzfall. In den letzten 30 Jahren wurde in der Gesetzgebung des Landes nämlich „Südtirol“ fast immer mit „Provincia di Bolzano“ übersetzt und nicht mit „Alto Adige“. Wenn Kompatscher vor den italienischen Nationalisten nun in die Knie geht und das Gesetz wieder abändert, bedeutet dies, dass - dieser Logik folgend - die gesamten Gesetze der letzten Jahrzehnte „altoatesinisiert“ werden müssen.


SVP - Südtiroler Volkspartei | 16.10.2019

Analyse zum Berufsleben der Berufsfachschulabsolventen: Berufsfachschulen machen einen guten Job

SVP-Landtagsabgeordneter Helmut Tauber

Laut einer neuen Studie sind rund 40 Prozent der Abgänger von Berufsfachschulen auch zehn Jahre nach ihrem Abschluss noch im erlernten Beruf oder Sektor tätig. SVP-Landtagsabgeordneter Helmut Tauber lobt dafür die Berufsfachschulen und fordert diese Daten bei der Planung einer zielgerichteten beruflichen Aus- und Weiterbildung zu berücksichtigen.


SVP - Südtiroler Volkspartei | 16.10.2019

Armut erkennen, Armut bekämpfen, Maßnahmen setzen

L.Abg. Helmuth Renzler (Foto: Oliver Oppitz)

Anlässlich des Internationalen Tages für die Beseitigung der Armut, welcher seit dem Jahr 1992 jährlich am 17. Oktober begangen wird, warnt der SVP- Landtagsabgeordnete Helmuth Renzler über eine schleichende Zunahme der Mittellosigkeit in Südtirol und betont, dass eine gute Ausbildung und eine gerechte Entlohnung die einzig wahren Mittel zur langfristigen Bekämpfung der Armut sind.