Contenuto principale

Gruppi consiliari

Ricerca

SVP - Südtiroler Volkspartei | 02.07.2020

Mobilitätsmanagement: Chance für den Tourismus

Landesrat Daniel Alfreider und L.Abg. Helmut Tauber

Heute werden im Rahmen einer Pressekonferenz Daten und Aktionen zur Weiterentwicklung des Plans Prags 2020 vorgestellt. Damit wollen Land, Gemeinde und IDM in den kommenden Jahren eine neue, saubere und sanfte Art das Pragser Tal zu er-fahren etablieren. SVP-Landtagsabgeordneter Helmut Tauber sieht in diesem Plan einen Vorreiter in Sachen Mobilitätsmanagement: „Wir brauchen in Zukunft auch für anderen Tourismus-Hotspots in Südtirol solche Mobilitätskonzepte.“


SVP - Südtiroler Volkspartei | 01.07.2020

Hofburggarten nicht politisch instrumentalisieren

Die Brixner L.-Abg. Magdalena Amhof und Helmut Tauber

Nach eingehender Diskussion und nach mehreren Bürgerversammlungen hat der Gemeinderat von Brixen im Dezember 2017 das Konzept zum Hofburggarten mit großer Mehrheit genehmigt. Die Brixner Landtagsabgeordneten Magdalena Amhof und Helmut Tauber vermissen das Demokratieverständnis all jener, die das Projekt trotz dieses Beschlusses immer noch öffentlich in Frage stellen und mit der Verbreitung falscher Informationen auf sich aufmerksam machen. So werde z.B. der Garten kein Eventgarten werden, wie von vielen Kritikern kommuniziert, sondern ein Garten der Ruhe und der Sinne.


SVP - Südtiroler Volkspartei | 01.07.2020

Auswahlverfahren von 15 Amtsdirektionen ausgesetzt: Renzler fordert rasche Lösung

L.Abg. Helmuth Renzler

Das zu Beginn dieses Jahres eingeleitete Auswahlverfahren für die Besetzung von 15 Amtsdirektionen der Landesverwaltung wurde aufgrund eines Rekurses auf unbestimmte Zeit verschoben. Der SVP- Landtagsabgeordnete Helmuth Renzler zeigt sich besorgt und fordert die Verantwortlichen dazu auf, die Amtsdirektionen so schnell wie möglich zu besetzen.


SVP - Südtiroler Volkspartei | 01.07.2020

SVP-Beschlussanträge: #erfahren.bewerten.verbessern

SVP-Fraktionsvorsitzender Gert Lanz

Covid 19 hat Südtirols Politiker/innen zu Entscheidungen gezwungen, die oft mit einschneidenden Eingriffen in unser Alltagsleben verbunden waren. Nach dem Motto „#erfahren.bewerten.verbessern“ nimmt die Fraktion der Südtiroler Volkspartei diese Entwicklungen nun genauer unter die Lupe. „Wir wollen uns kritisch und konstruktiv mit allem befassen, was unseren Alltag verändert hat. Dabei wollen wir das, was sich in dieser Ausnahmesituation bewährt hat, beibehalten und ausbauen. Dieses Ansinnen wollen wir auch in unseren Beschlussanträgen berücksichtigen“, erklärt SVP-Fraktionsvorsitzender Gert Lanz. In der laufenden Sitzungssession werden die Erfahrungen im Homeoffice und im Bereich der digitalen Weiterbildung die Schwerpunktthemen sein.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 01.07.2020

Vorstellung Beschlussantrag: Black Lives Matter gilt auch im Umgang mit faschistischen Relikten!

L.-Abg. Myriam Atz Tammerle & L.-Abg. Sven Knoll, Süd-Tiroler Freiheit.

Auf der ganzen Welt finden derzeit Proteste statt, um auf Rassismus und Gewalt gegen Schwarze aufmerksam zu machen. Manche Länder haben darauf reagiert, indem sie Monumente entfernen, die die Unterdrückung und Versklavung der schwarzen Bevölkerung verherrlichen. Auch in Süd-Tirol existieren immer noch faschistische Überbleibsel mit ähnlichem Hintergrund. Die Süd-Tiroler Freiheit nimmt die aktuelle Debatte daher zum Anlass, um im Landtag die Entfernung der faschistischen Relikte in Süd-Tirol zu fordern.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 30.06.2020

Untersuchungs-Ausschuss: Neue Erkenntnisse im Masken-Skandal sollen vertuscht werden.

L.-Abg. Sven Knoll, Süd-Tiroler Freiheit.

Viele Bürger fragen sich, was die SVP und die Landesregierung im Masken-Skandal zu verbergen haben, denn der krampfhafte Versuch, die Arbeiten des Untersuchungs-Ausschusses zu behindern, kann nur den Grund haben, die Aufdeckung weiterer Erkenntnisse zu verhindern. Wie nun bekannt wurde, soll der Sanitätsbetrieb bereits Mitte März von der mangelhaften Lieferung informiert worden sein und auch innerhalb des Sanitätsbetriebes soll es eindringliche Warnungen von Mitarbeitern gegeben haben, die jedoch einfach ignoriert wurden. All das will die SVP offensichtlich vertuschen...


SVP - Südtiroler Volkspartei | 26.06.2020

Schutzmasken: Minderheit blockiert Arbeit des Untersuchungsausschusses

SVP-Fraktionsvorsitzender Gert Lanz

Die Vertreter der Minderheit haben die heutige Sitzung des Untersuchungsausschusses zu den Schutzmasken verlassen, weil die Vorschläge der Mehrheit nicht in ihrem Sinne waren. Damit ist die Arbeit des U-Ausschusses lahmgelegt. Für SVP-Fraktionsvorsitzenden Gert Lanz ist diese Aktion beschämend und verantwortungslos.


SVP - Südtiroler Volkspartei | 26.06.2020

#erfahren.bewerten.verbessern / Neue Arbeitsmodelle fördern

SVP-Landtagsabgeordnete Jasmin Ladurner

Die Corona-Krise hat die Arbeitswelt vor große, neue Herausforderungen gestellt. Gerade in Bezug auf die Digitalisierung der Arbeitswelt hat sich in diesen Monaten aber sehr schnell sehr viel getan. SVP-Landtagsabgeordnete Jasmin Ladurner möchte die Erkenntnisse aus dieser Zeit im Hinblick auf neue Arbeitsmodelle auch für die Zeit nach Corona sinnvoll nutzen. Sie hat dazu einen Beschlussantrag eingereicht, der in der Landtagssitzung in der nächsten Woche behandelt wird.


SVP - Südtiroler Volkspartei | 25.06.2020

#erfahren.bewerten.verbessern: SVP drängt auf Kompetenzübertragung bei Sonntagsöffnung

SVP-Landtagsabgeordnete Magdalena Amhof und SVP-Fraktionsvorsitzender Gert Lanz

Die Diskussion zur Sonn- und Feiertagsöffnung ist wieder aufgeflammt, nachdem ab 5. Juli die Geschäftstüren auch sonntags wieder geöffnet werden können. „Dies, obwohl die ‚Coronapause‘ gezeigt hat, dass die Südtiroler/innen auch ohne Einkauf am Sonntag sehr gut über die Runden kommen“, sagt SVP-Landtagsabgeordnete Magdalena Amhof. Da es in Südtirol eine besondere Situation im Handel gebe, solle das Land endlich selbst darüber entscheiden können wie oft, wann und wo sonn- und feiertags eingekauft werden kann.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 24.06.2020

Das Maß ist voll: Kriminelle Ausländer haben hier nichts verloren!

L.-Abg. Sven Knoll, Süd-Tiroler Freiheit.

Erst vor drei Wochen ist es zu einer grausamen Bluttat in Bozen durch mehrere Afrikaner gekommen. Nun ist es am Meraner Theaterplatz zu einer Messerstecherei unter Ausländern gekommen, sodass vier Menschen ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Gleichzeitig trieben zwei Nordafrikaner in Brixen mit Falschgeld ihr Unwesen, indem sie in verschiedenen Geschäften Waren mit gefälschten 50-Euro-Scheinen bezahlten. „Das Maß ist voll! Die Politik muss endlich etwas tun, damit straffällig gewordene Ausländer umgehend und ohne Wenn und Aber zurück in ihre Heimat gebracht werden. Diese Leute haben hier nichts verloren!“, schreibt die Süd-Tiroler Freiheit.