Contenuto principale

Gruppi consiliari

Ricerca

SÜD-TIROLER FREIHEIT | 01.04.2022

Was nun, Herr Kompatscher? Ist Landeshauptmann Kompatscher noch regierungsfähig?

L.-Abg. Sven Knoll, Süd-Tiroler Freiheit

Der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll, fordert Landeshauptmann Kompatscher auf, den Landtag sofort darüber in Kenntnis zu setzen, ob er als Landeshauptmann noch regierungsfähig ist. Es ist ungeheuerlich, dass die Abgeordneten des Landtages erst aus den Medien erfahren müssen, dass der Landeshauptmann einem vom Landtag gewählten Landesrat die Kompetenzen entzieht.


Team K | 01.04.2022

Sostenere i pendolari, anche con un Alto Adige Pass più economico

Maria Elisabeth Rieder

Coniugare sostenibilità e misure contro gli aumenti dei prezzi, ecco gli obiettivi di una mozione del Team K a sostegno dei pendolari, recentemente presentata in Consiglio provinciale. Il documento propone di intervenire sull’Alto Adige Pass con tariffe ancora più attraenti e con lo spostamento dei termini oltre i quali il costo chilometrico viene azzerato, oltre a un aumento dei contributi ai pendolari che non possono raggiungere il loro posto di lavoro con i mezzi pubblici.


Team K | 01.04.2022

Mehr Pendlergeld und günstiger Südtirol-Pass

Maria Elisabeth Rieder

Im Sinne der Nachhaltigkeit und angesichts steigender Preise bringt das Team K einen Beschlussantrag in den Landtag, der Erleichterungen für PendlerInnen fordert. Dabei geht es um eine noch attraktivere Tarifgestaltung des Südtirol Passes sowie Vereinfachungen, Erweiterung der Zielgruppen und Erhöhungen beim Pendlergeld für jene, die nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln ihren Arbeitsplatz erreichen können.


Die Freiheitlichen | 01.04.2022

Freiheitliche: „Senkung der Strompreise um 10% bleibt Tropfen auf heißem Stein“

L. Abg. Andreas Leiter Reber - Foto: Freiheitliche Landtagsfraktion

Wenn die für April angekündigte Preissenkung um zehn Prozent alles ist, was dem Staat und am Ende auch Südtirols Landesregierung in Sachen Strompolitik einfalle, dann sei dies an Ironie kaum zu überbieten, meinen die Freiheitlichen.


Team K | 31.03.2022

Riforma Ipes, il buonsenso ha prevalso

Franz Ploner

Su richiesta di Franz Ploner, la quarta commissione legislativa ha votato il rinvio della trattazione del disegno di legge 104 (“Edilizia residenziale pubblica e sociale”), che oggi avrebbe dovuto essere approvato. “I tempi non erano maturi: gli esperti delle parti sociali non erano stati coinvolti a dovere nella stesura del testo, che troppo demanda all’arbitrio della Giunta provinciale. Il rinvio è una scelta saggia”, dichiara soddisfatto Ploner.


Team K | 31.03.2022

Wobi-Reform, der gesunde Menschenverstand siegt

Franz Ploner

Auf Antrag von Franz Ploner hat der vierte Gesetzgebungsausschuss beschlossen, die Behandlung des Gesetzentwurfs 104 („Öffentlicher und sozialer Wohnbau“), der heute hätte verabschiedet werden sollen, zu verschieben. „Die Zeit war noch nicht reif: Die Sachverständigen der Sozialpartner waren nicht wirklich in die Ausarbeitung des Textes einbezogen worden, der zu viel dem Ermessen der Landesregierung überließ. Die Verschiebung ist eine kluge Entscheidung“, freut sich Ploner.


Team K | 31.03.2022

Ipes, un prevedibile caos

Maria Elisabeth Rieder und Franz Ploner

Mercoledì sarà discussa nella relativa commissione legislativa la nuova legge sull’Ipes. Il Team K ne chiede la sospensione per modificare il testo. "Con questa versione della legge non è possibile lavorare", sostiene Franz Ploner, uno dei membri della commissione.


Team K | 31.03.2022

Das nächste Chaos ist vorprogrammiert

Maria Elisabeth Rieder und Franz Ploner

Am Mittwoch soll das neue Wobi-Gesetz in der zuständigen Gesetzgebungskommission behandelt werden. Das Team K fordert die Aussetzung und eine Überarbeitung des Entwurftextes. “Mit diesem Gesetz kann man nicht arbeiten”, ist Kommissionsmitglied Franz Ploner überzeugt.


Team K | 31.03.2022

Tutto qui?

Opposition Südtiroler Landtag

I continui scandali all’interno della SVP stanno danneggiando gravemente la reputazione del Consiglio provinciale e della politica stessa. Invece di prendere solo alcune misure esemplari contro singole persone in nome del "business as usual" e nel tentativo di preservare il proprio potere, costi quel che costi, il presidente dovrebbe ora mostrare le sue capacità di leadership. Assumere ora il ruolo di vittima significherebbe danneggiare duramente la figura stessa di presidente come guida della provincia.


Team K | 31.03.2022

War das alles?

Opposition Südtiroler Landtag

Die ständigen SVP Skandale schaden dem Ansehen des Landtags und dem Land Südtirol enorm. Statt ein paar plakative Maßnahmen gegen einzelne zu setzen, im Zeichen eines "weiter so" und im Bestreben, das eigenen Machtsystem zu bewahren - koste es was es wolle - wäre jetzt vom Landeshauptmann Führungsstärke gefragt. Sich in die Opferrolle zu begeben, bedeutet am Ende, dass auch das Amt des Landeshauptmanns als Führungsfigur des Landes für die Zukunft beschädigt wird.