Contenuto principale

Gruppi consiliari

SÜD-TIROLER FREIHEIT | 03.09.2021 | 15:49

Menschenverachtender Vorschlag: Italien will Ungeimpfte für Behandlungskosten selbst bezahlen lassen!

In Italien wird darüber diskutiert, dass Ungeimpfte bei einer Covid-Erkrankung die Behandlungskosten im Krankenhaus selbst bezahlen, bzw. nicht mehr im Krankenhaus aufgenommen werden sollen. Die Süd-Tiroler Freiheit erteilt diesen Vorschlägen eine entschiedene Absage! „Derartige Forderungen sind unmenschlich und moralisch höchst verwerflich. Die Kosten für das Gesundheitssystem, und somit auch der medizinischen Behandlungen, werden von allen Steuerzahlern gleichermaßen bezahlt – unabhängig davon, ob geimpft oder nicht geimpft“, betont die Süd-Tiroler Freiheit.

L.-Abg. Myriam Atz Tammerle & L.-Abg. Sven Knoll, Süd-Tiroler FreiheitZoomansichtL.-Abg. Myriam Atz Tammerle & L.-Abg. Sven Knoll, Süd-Tiroler Freiheit

Wenn man dieser Logik folgen würde, müssten beispielsweise Raucher, Menschen, die aufgrund von zu hoher Geschwindigkeit einen Unfall verursachen oder generell Menschen mit ungesundem Lebensstil ihre Behandlungen selbst bezahlen.

Die Süd-Tiroler Freiheit verlangt von der Landesregierung eine Garantieerklärung, dass so eine unmenschliche Forderung in Süd-Tirol nicht umgesetzt wird. Die Landtagsabgeordneten Sven Knoll und Myriam Atz-Tammerle werden diesbezüglich eine Anfrage im Landtag einreichen. Es muss sichergestellt werden, dass alle Bürger Anrecht auf eine medizinische Behandlung haben.

Süd-Tiroler Freiheit – Landtagsklub.


(STF)