Contenuto principale

Alle News

Ricerca

SÜD-TIROLER FREIHEIT | 20.05.2020

Geschlossene Grenze: Nicht mal zur Beerdigung meiner Schwester erlaubt mir Italien die Einreise nach Süd-Tirol.

Sven Knoll, Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit.

Seit Tagen richtet die Süd-Tiroler Freiheit den dringenden Appell an die Landesregierung, endlich eine Regelung zu treffen, damit im Ausland lebende Familienangehörige nach Süd-Tirol einreisen können, um ihre Verwandten zu besuchen. Die Landesregierung ist bisher aber völlig untätig geblieben und antwortet teilweise nicht einmal mehr auf Anfragen von Bürgern. Viele Menschen sind verzweifelt und fühlen sich von der Politik im Stich gelassen. Eine gebürtige Süd-Tirolerin, die in Österreich lebt, schildert ihren besonders tragischen Fall: Vor einigen Tagen ist ihre Schwester verstorben, die sie aufgrund der geschlossenen Grenze in den letzten Monaten nicht mehr besuchen konnte und somit nicht mehr lebend gesehen hat. Sie würde jetzt zumindest gerne an der Beerdigung teilnehmen, doch Italien verweigert ihr die Einreise nach Süd-Tirol.


SVP - Südtiroler Volkspartei | 20.05.2020

SVP-Landtagsfraktion arbeitet an Konjunkturmaßnahmenpaket

SVP-Fraktionsvorsitzender Gert Lanz

Die ersten Corona-Hilfsmaßnahmen waren auf Liquiditätssicherung und sogenannte Härtefälle ausgerichtet. „Jetzt müssen wir weiterschauen!“, sagt SVP-Fraktionschef Gert Lanz. Seine Fraktion arbeitet bereits intensiv am Konjunkturmaßnahmenpaket für Südtirol. Auf den „Lockdown“ und den „Restart“ soll nun der „Upturn“ folgen, um dem Land Südtirol und seinen Menschen neue Perspektiven aufzuzeigen und eine sichere Zukunft zu garantieren. „Dazu müssen und werden wir auch eine Wertediskussion führen – ein ganzheitliches Lösungskonzept ist unser Ziel“, so Lanz.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 19.05.2020

Chaos im Gesundheitsbetrieb: Zerzer richtet immer größeren Schaden an.

Sven Knoll, Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit.

Der Schaden, den Generaldirektor Zerzer im Süd-Tiroler Gesundheitsbetrieb anrichtet, wird immer größer. Nicht genug damit, dass fehlerhafte Schutzausrüstung an die Ärzte und Pflegekräfte verteilt wurde, nun windet man sich auch noch um die vermeintliche Bestellung einer zweiten Ladung im Wert von 25 Millionen Euro. Gestern berichteten Medien davon, dass der Vertrag mit dem Ost-Tiroler Labor Walder - das in den letzten Wochen einen großen Teil der Corona-Testungen für Süd-Tirol durchgeführt hat - von Zerzer gekündigt wurde, weil Walder Kritik an den Testmethoden in Süd-Tirol geäußert hat. Mit professionellem Krisenmanagement hat das alles nichts mehr zu tun.


SVP - Südtiroler Volkspartei | 18.05.2020

#NeustartSüdtirol / Landesgesetz ist die Basis für die Öffnung

Landtagsabgeordneter Helmut Tauber

SVP-Landtagsabgeordneter Helmut Tauber verteidigt das Landesgesetz zur Öffnung nach dem Corona-Lockdown: „Dieses Gesetz ist die Basis für die dringend notwendige und in Südtirol früher erfolgte Öffnung nach dem Lockdown!“


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 18.05.2020

Österreich erlaubt Familienbesuche: Italienisches Einreiseverbot in Süd-Tirol aufheben.

Sven Knoll, Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit.

Die Süd-Tiroler Freiheit dankt den Vertretern des Bundeslandes Tirol dafür, dass sie sich in bei der Regierung in Wien für Süd-Tirol eingesetzt haben und die Einreise nach Österreich nun auch wieder möglich ist, um Familienangehörige zu besuchen. Leider ist diese Reisemöglichkeit bisher nur einseitig gegeben, da Italien die Einreise nach Süd-Tirol noch immer gesetzlich untersagt. Die Süd-Tiroler Freiheit fordert die Landesregierung daher auf, mittels Landes-Verordnung die Familien- und Partnerbesuche in Süd-Tirol den Grenzpendlern gleichzustellen, damit Verwandte und Beziehungspartner aus Österreich nicht erst ab 3. Juni, sondern wieder sofort ungehindert und ohne Quarantäne nach Süd-Tirol einreisen können.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 16.05.2020

Schutzmasken-Affäre: Was kommt da noch alles?!

Sven Knoll, Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit.

Was kommt da noch alles?! Das fragt sich die Süd-Tiroler Freiheit im wahrsten Sinne des Wortes. Wie Medien berichten, hat der Süd-Tiroler Sanitätsbetrieb auch nach den negativen Gutachten zur Schutzausrüstung aus China weiterhin Ausrüstung beim selben Unternehmen bestellt. Es geht mittlerweile um eine Summe von fast 40 Millionen Euro!


Consiglio | 15.05.2020

Franz Ploner eletto presidente della commissione d’inchiesta

La commissione d’inchiesta: al centro, il neopresidente Franz Ploner. (Foto: Consiglio/Werth)

Gerhard Lanz vicepresidente, Brigitte Foppa segretaria.


Consiglio | 15.05.2020

Franz Ploner zum Vorsitzenden des Untersuchungsausschusses gewählt

La commissione d’inchiesta: al centro, il neopresidente Franz Ploner. (Foto: Consiglio/Werth)

Gerhard Lanz Stellvertreter, Brigitte Foppa Schriftführerin


SVP - Südtiroler Volkspartei | 15.05.2020

Untersuchungsausschuss: Transparent – objektiv - neutral?

SVP-Fraktionsvorsitzender Gert Lanz

Objektivität und Neutralität sind die Voraussetzungen für eine transparente Arbeit. Mit dem pensionierten Arzt Franz Ploner als Vorsitzenden des U-Ausschusses zu den Schutzmasken aus China sieht die SVP diese Voraussetzung nicht gegeben. Folglich hat sie sich bei seiner Wahl der Stimme enthalten. Ploner ist somit nur mit den Stimmen der Minderheit zum Vorsitzenden des Untersuchungsausschusses gewählt worden, wobei auch noch eine Stimme der Opposition fehlte. „Keine ideale Ausgangssituation!“, bedauert Gert Lanz. „Wir werden nun genau hinschauen, wie sich der Untersuchungsausschuss entwickelt. Das ist keine Bühne für persönliche oder parteipolitische Spielchen. Wir legen niemanden Steine in den Weg, verlangen jedoch eine professionelle Arbeit. Das, was die Minderheit bis jetzt abgezogen hat, gehört zweifelsohne nicht dazu.“


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 15.05.2020

Österreich erlaubt Durchreise: Italien verhindert die Einreise von Touristen nach Süd-Tirol, nicht Österreich.

Sven Knoll, Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit.

In einigen Medien wurde die Falschmeldung verbreitet, dass Österreich die Einreise von deutschen Touristen nach Süd-Tirol verhindern würde, weil die Grenze zu Italien noch nicht geöffnet wird. Diese Darstellung ist völlig falsch! Laut österreichischer Corona-Verordnung darf jeder durch Österreich durchfahren, dessen Ausreise gesichert ist. Das heißt, Gäste aus Deutschland könnten an sich durch Nord-Tirol durchfahren, um nach Süd-Tirol zu gelangen. Das Problem ist aber, dass Italien die Einreise von Ausländern derzeit verbietet und somit Gäste nicht über den Brenner dürfen. Nicht Österreich, sondern Italien verhindert somit die Einreise von Gästen aus Deutschland nach Süd-Tirol.