Contenuto principale

Alle News

Ricerca

Consiglio | 15.04.2020

Plenarsitzung - Maßnahmen zur Corona-Krise verabschiedet

Mit 33 Ja und 1 Enthaltung. Die Artikeldebatte und die Erklärungen zur Stimmabgabe.

Consiglio | 15.04.2020

Lavori Consiglio: Interventi per affrontare l’emergenza coronavirus -2

Il pres. Noggler e la vicepresidente Mattei. (foto: GNews)

La seconda parte della discussione generale del dlp 49/20, Variazioni al bilancio di previsione della Provincia autonoma di Bolzano per gli esercizi 2020, 2021 e 2022 e altre disposizioni, che contiene misure urgenti per affrontare l’emergenza Covid-19. La replica del pres. Kompatscher e gli ordini del giorno.


Consiglio | 15.04.2020

Plenarsitzung - Generaldebatte zum Gesetzentwurf mit Covid-Maßnahmen (2)

Präsident Noggler und Vizepräsidentin Mattei

Zweiter Teil der Generaldebatte und Tagesordnungen zum Gesetzentwurf.


Consiglio | 15.04.2020

Plenarsitzung - Maßnahmen zur Corona-Krise

Erster Teil der Generaldebatte zum Gesetzentwurf der Landesregierung. (mit VIDEO)

Consiglio | 15.04.2020

Lavori Consiglio: Interventi per affrontare l’emergenza coronavirus – CON VIDEO

L’illustrazione da parte del pres. Kompatscher e i primi interventi in discussione generale del 49/20, Variazioni al bilancio di previsione della Provincia autonoma di Bolzano per gli esercizi 2020, 2021 e 2022 e altre disposizioni, che contiene misure urgenti per affrontare l’emergenza Covid-19.

SÜD-TIROLER FREIHEIT | 15.04.2020

Sanitätsdirektor rücktrittsreif! FPÖ und STF fordern lückenlose Aufklärung um Schutzmasken-Skandal.

Sven Knoll, Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit.

Bereits letzte Woche wurde bekannt, dass die 100.000 an Süd-Tirol gelieferten Masken aus der Oberalp-Lieferung mangelhaft sind. Der Süd-Tiroler Sanitätsdirektor Florian Zerzer sowie Christoph Engl beruhigten mit einem Zertifikat der Universitätsklinik Innsbruck. Eine E-Mail der zuständigen Direktorin Cornelia Lass-Flörl bestätigt nun, dass es eine Überprüfung oder gar ein Zertifikat nie gegeben hat, sondern lediglich eine in Auftrag gegebene Übersetzung. Lass-Flörl hat in dieser Causa bereits ihren Anwalt eingeschaltet.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 14.04.2020

Neue Corona-Bestimmungen: Beziehungspartner müssen sich treffen dürfen.

Sven Knoll, Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit.

Der Landeshauptmann von Süd-Tirol hat gestern eine neue Verordnung mit abgeänderten Corona-Bestimmungen erlassen, die für große Verwirrung sorgt. Insbesondere die schwammige Formulierung, dass zukünftig „die Bewegung innerhalb des Landes möglich ist, um die Kernfamilie zu erreichen“, stiftet mehr Verunsicherung als Klarheit. Seit den frühen Morgenstunden steht unser Telephon nicht mehr still, weil die Menschen wissen wollen, ob nun auch der Freund bzw. die Freundin besucht werden darf und ob man wieder zu den Eltern fahren kann. Der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll ersucht die Landesregierung um eine dringende Präzisierung der Verordnung, um die Bürger nicht der Willkür der Polizeibeamten auszusetzen. Vor allem aber braucht es eine eindeutige Regelung, die es auch Beziehungspartnern wieder erlaubt, sich zu treffen.


SVP - Südtiroler Volkspartei | 14.04.2020

SVP-Fraktion: Gelegenheit zur Aufklärung

SVP-Fraktionsvorsitzender Gert Lanz

Der von den Oppositionsparteien geforderte Untersuchungsausschuss zur Klärung der Vorgänge rund um die Bestellung von Schutzmasken in China soll vom Südtiroler Landtag eingesetzt werden. So die einhellige Meinung der SVP-Fraktion. „Das ist die Gelegenheit, den Sachverhalt pragmatisch und transparent darzulegen, ohne dabei das ursprüngliche und gegenwärtige Ziel zu vergessen“, sagt Fraktionsvorsitzender Gert Lanz.


Consigliera di parità | 14.04.2020

Pari opportunità lavorative in tempi di pandemia

Michela Morandini: “Agli applausi seguano la rivalutazione dei lavori di rilevanza sistemica e misure sostenibili di conciliazione famiglia-lavoro, altrimenti si faranno passi indietro”.

Consigliera di parità | 14.04.2020

Berufliche Chancengleichheit in Pandemiezeiten

Gleichstellungsrätin Morandini: Dem Klatschen müssen konkrete Aufwertung systemrelevanter Berufe und nachhaltige Maßnahmen zur Vereinbarkeit Familie und Beruf folgen, ansonsten droht Rückschritt.