Contenuto principale

Alle News

SVP - Südtiroler Volkspartei | 08.10.2020 | 09:18

Reinigungskräfte der Kitas arbeiten bei sehr geringem Lohn

Vor einigen Tagen wurde dem Landtagsabgeordneten Helmuth Renzler ein Lohnstreifen einer Reinigungskraft einer Kindertagesstätte zugespielt. Daraus zu entnehmen ist ein Stundenlohn von weniger als 8,00€ brutto.

L.Abg. Helmuth Renzler (Foto: Oliver Oppitz)ZoomansichtL.Abg. Helmuth Renzler (Foto: Oliver Oppitz)

Laut Lohnstreifen ist die besagte Reinigungskraft im Berufsbild „Arbeiterin in Teilzeit“ eingestuft, und zwar bei einer Sozialgenossenschaft, die zugleich die Kindertagesstätte führt.

„Ein Lohn von unter 8,00€ brutto pro Stunde ist nicht tragbar. Hier besteht unbedingt sofortiger Handlungsbedarf“, zeigt Renzler auf.

Die Lohnverhandlungen werden bekanntlich zwischen den Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretungen geführt, und zwar im Rahmen von Kollektivverhandlungen. Dort können die Gewerkschaften für solche Berufsgruppen Lohnerhöhungen fordern.

Geldmittel stehen zur Verfügung

Die Landesregierung hat den Trägerorganisationen für die Betreuungsdienste finanzielle Mittel bereitgestellt, und dies auch zur Überwindung von coronabedingten Ausfällen.

„Das Geld ist hier. Deshalb sind die Vertragsverhandlungen unverzüglich aufzunehmen. Solche Löhne sind für Südtirol nicht zeitgemäß und deshalb sind jetzt die Trägerorganisationen und die Gewerkschaften gefordert, auch für diese Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer einen gerechten Lohn auszuhandeln“, betont Helmuth Renzler.

 


(SVP)