Contenuto principale

Alle News

Ricerca

SVP - Südtiroler Volkspartei | 04.06.2021

Wider das Vergessen: SVP will kollektive Erinnerungskultur etablieren

v.l.n.r. Stefan Premstaller, Martha Stocker, Gert Lanz, Michael Epp

In diesen Tagen erinnern wir uns wieder an bedeutende Geschehnisse der Vergangenheit. Zum 60. Mal jährt sich die Feuernacht. Südtirol hat in seiner wechselvollen Geschichte vieles durchgemacht und gar einige existentielle Krisen überstanden. Gert Lanz: „Wir glauben, dass es Zeit ist, an die gründliche Aufarbeitung der Geschichte Südtirols heranzugehen und eine Erinnerungskultur zu etablieren: Wider das Vergessen“. Mit seinem Beschlussantrag will Lanz einen ersten Schritt setzen.


Consiglio | 03.06.2021

La commissione per l'economia approva gli ultimi articoli della legge omnibus

La III commissione legislativa approva gli articoli sull’economia nel dlp omnibus della Giunta provinciale. Aggiunti articoli sulla formazione professionale, gli appalti e le scadenze per l’edilizia.

Consiglio | 03.06.2021

Wirtschaftsausschuss billigt letzte Artikel im Omnibus-Entwurf

III. Gesetzgebungsausschuss genehmigt Artikel zur Wirtschaft im Sammelgesetzentwurf der Landesregierung. Zusatzartikel zu Berufsausbildung, Vergabewesen und Baufristen.

SVP - Südtiroler Volkspartei | 03.06.2021

EINLADUNG PRESSEKONFERNZ – INVITO CONFERENZA STAMPA

SVP - Südtiroler Volkspartei | 03.06.2021

Camping reglementieren: Lanz: „Wildes Campen geht auf Kosten des Qualitätstourismus“

SVP-Fraktionsvorsitzender Gert Lanz und sein Stellvertreter Helmut Tauber

Da stehen sie: am Waldrand, in Wiesenhainen oder auf den Parkplätzen mitten im Dorf – die Camper, das Urlaubsheim auf vier Rädern. Grundsätzlich sind sie willkommen, doch nicht an jedem Ort und zu jeder Zeit. SVP-Fraktionsvorsitzender Gert Lanz und sein Stellvertreter Helmut Tauber wünschen sich einen geregelteren Campingtourismus und legen dem Südtiroler Landtag nach Absprache mit Vertretern der Campingplatzbetreiber einen Beschlussantrag vor.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 01.06.2021

2. Juni kein Feiertag für Süd-Tirol: Tag der Republik durch historischen Feiertag ersetzen.

L.-Abg. Sven Knoll, Süd-Tiroler Freiheit

Am 2. Juni begeht Italien alljährlich mit dem „Tag der Republik“ einen Feiertag, um an die Volksabstimmung von 1946 zu gedenken, bei der sich die Italiener zwischen Monarchie und Republik entscheiden konnten. Süd-Tirol durfte damals an der Abstimmung nicht teilnehmen, da man die Süd-Tiroler – zurecht – nicht als Italiener und Süd-Tirol nicht als Teil Italiens betrachtete. Seit Jahren bemüht man sich in Süd-Tirol darum, die historischen Feiertage wie Josefi, Christi-Himmelfahrt oder Fronleichnam wiedereinzuführen. Da zusätzliche Feiertage nicht eingeführt werden dürfen, sondern nur bestehende Feiertage ersetzt werden können, erneuert die Süd-Tiroler Freiheit ihren Vorschlag, den Feiertag am 2. Juni in Süd-Tirol durch einen der historischen Feiertage zu ersetzen.


Consiglio | 31.05.2021

Mattei bei Konferenz der Präsidenten

Mattei all’Assemblea plenaria in videoconferenza.

Auch die Covid-Nachbetreuung war Thema bei der heutigen Präsidentenkonferenz der Regionalparlamente.


Consiglio | 31.05.2021

Mattei alla Conferenza dei presidenti delle Assemblee regionali

Mattei all’Assemblea plenaria in videoconferenza.

Anche l’assistenza nel post-Covid tra i temi trattati nella seduta di oggi dell’Assemblea plenaria, cui ha partecipato la presidente del Consiglio provinciale Rita Mattei.


Consiglio | 31.05.2021

4a commissione: sì agli articoli della omnibus

La commissione legislativa guidata da Ladurner ha dato parere favorevole agli articoli su sanità, mobilità ed edilizia abitativa contenuti nel disegno di legge omnibus di iniziativa della Giunta. Parere negativo al disegno di legge del Team K sull’edilizia abitativa agevolata.

Consiglio | 31.05.2021

IV. Gesetzgebungsausschuss billigt Teil des Omnibusgesetzentwurfs

Artikel zu Sanität, Breitband, Mobilität und Wohnbau gutgeheißen. Gesetzentwurf des Team K zu Wohnbauförderung abgelehnt.