Hauptinhalt

Fraktionen

SÜD-TIROLER FREIHEIT | 07.02.2020 | 11:13

Solidarität mit Katalonien im Landtag: Selbstbestimmung für Katalonien und Süd-Tirol!

So nicht Spanien! Der Süd-Tiroler Landtag spricht der Unabhängigkeitsbestrebung von Katalonien und den katalanischen politischen Häftlingen seine volle Solidarität aus. Es ist dies ein wichtiges Symbol und eine unmissverständliche Botschaft: das Streben nach Selbstbestimmung kann nie ein Verbrechen sein! Selbstbestimmung ist ein Menschenrecht, in Katalonien genauso wie in Süd-Tirol!

Myriam Atz Tammerle & Sven Knoll, Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit.ZoomansichtMyriam Atz Tammerle & Sven Knoll, Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit.

Insbesondere fordert der Süd-Tiroler Landtag, dass für die katalanischen Unabhängigkeitsaktivisten weder Haftstrafen verhängt noch die bestehenden Strafen vollstreckt werden. Es ist dies ein starkes Zeichen des offiziellen Süd-Tirol, dass der friedliche Einsatz für die Selbstbestimmung ein legitimes und demokratisches Mittel ist! Kein Staat hat das Recht, ein Gebiet, das nicht zu diesem Staat gehören möchte, einzusperren. Die Entwicklungen in Katalonien und der Umgang der EU mit dem Selbstbestimmungsrecht der Völker sind daher auch für die zukünftige Selbstbestimmung Süd-Tirols richtungsweisend.

Sogar die Menschenrechtsorganisation Amnesty International fordert, die verurteilten Aktivisten in Katalonien frei zu lassen und verurteilt Spanien für den eklatanten Bruch des Rechts auf Versammlungs- und Meinungsfreiheit. Und weil die EU zwar gerne und schnell den moralischen Zeigefinger hebt, wenn Menschenrechte in der Türkei, Russland oder sonst wo missachtet werden, sich im Falle Kataloniens aber in peinliches Schweigen hüllt, ist es wichtig, dass die Regionen Europas ihre Stimme erheben.

Katalanische Fahne vor dem Landtag

Mit einer riesengroßen katalanischen Fahne haben die Vertreter der Süd-Tiroler Freiheit vor dem Süd-Tiroler Landtag auch ein sichtbares Zeichen der Solidarität gesetzt. Es ist wichtig, dass die Minderheiten und fremdbestimmten Völker Europas gemeinsam für ihre Rechte kämpfen. „Auch Süd-Tirol war in den 1960er Jahren auf die internationale Solidarität angewiesen, und wird diese auch benötigen, sobald wir uns von Italien abspalten“, betont der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll.

Süd-Tiroler Freiheit - Landtagsklub.


(STF)