Hauptinhalt

Alle News

Suche

Kinder- und Jugendanwaltschaft | 28.02.2020

Daniela Höller: “Coronavirus, evitiamo il panico e la discriminazione”

Eclatante il caso del minorenne altoatesino prelevato dalla sua classe in Austria: “Bisogna alzare la voce contro ogni forma di disuguaglianza”.

Kinder- und Jugendanwaltschaft | 28.02.2020

Jugendanwältin Höller zur Corona-Epidemie: „Panik und Diskriminierung vermeiden.“

Der Fall des minderjährigen Südtirolers, der in Österreich aus seiner Klasse entfernt wurde. „Alle müssen wir die Stimme erheben gegen jede Form von Diskriminierung.“

Gleichstellungsrätin | 28.02.2020

29. 02. 20, Equal Care Day – Für eine faire Entlohnung und Wertschätzung der Betreuungs- und Pflegearbeit

Der „unsichtbare“ Tag, der nur alle vier Jahre im Kalender steht, weist auf das Verhältnis von 1:4 bei der Verteilung der Care-Arbeit zwischen Männern und Frauen hin. Gleichstellungsrätin Morandini: „Für eine gerechte Verteilung braucht es arbeitsrechtliche und gesellschaftspolitische Rahmenbedingungen.“

Gleichstellungsrätin | 28.02.2020

29.2, Equal care day - Morandini: “Valorizzare e retribuire equamente il lavoro di cura”

La data “invisibile” che cade una volta ogni 4 anni ricorda il rapporto 1:4 relativo alla suddivisione delle attività di assistenza tra uomini e donne. Morandini: “Necessarie condizioni quadro giuridiche e sociali per un’adeguata distribuzione tra i sessi del lavoro di cura”.

Kinder- und Jugendanwaltschaft | 21.02.2020

Corso per tutrici e tutori volontari per minori stranieri non accompagnati

Il corso base, con iscrizione gratuita, è in programma il 13 e 14 marzo.

Kinder- und Jugendanwaltschaft | 21.02.2020

Ausbildungskurs für freiwillige Vormunde für nicht begleitete ausländische Minderjährige

Grundkurs am 13. und 14. März. Anmeldung ist kostenlos.

SVP - Südtiroler Volkspartei | 19.02.2020

Soziale Gerechtigkeit: Auch in Südtirol besteht Handlungsbedarf

L.Abg. Helmuth Renzler (Foto: Oliver Oppitz)

Der „Welttag der Sozialen Gerechtigkeit“ wird am 20. Februar begangen und dient dem Zweck, soziale Ungleichheiten aufzuzeigen und die Bevölkerung zu informieren. Gleichzeitig muss die Politik Maßnahmen setzen, um soziale Gerechtigkeit zu garantieren. Der SVP- Landtagsabgeordnete Helmuth Renzler ruft anlässlich dieses Welttages jeden einzelnen dazu auf, sich im Rahmen seiner Möglichkeiten für eine soziale Gleichheit einzusetzen.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 18.02.2020

Transit-Terror: Notfalls LKW-Blockade auch in Süd-Tirol.

Sven Knoll, Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit.

Als empörend und für eine EU-Vertreterin unwürdig bezeichnet der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll, die Aussagen der EU-Verkehrskommissarin, Adina Valean, welche eine sofortige Aufhebung der Tiroler LKW-Beschränkungen fordert, da Tirol angeblich nicht der einheimischen Bevölkerung gehöre und die sich sogar zur Aussage hinreißen ließ, dass Österreich andernfalls ja jederzeit aus der EU austreten könne. Die Süd-Tiroler Freiheit drückt Nord-Tirol die volle Solidarität und Unterstützung im Kampf gegen den zunehmenden LKW-Verkehr aus. Wenn die EU und Italien nicht endlich einlenken, um den LKW-Verkehr auf der Brennerautobahn zu reduzieren, muss man auch über LKW-Bockaden in Süd-Tirol nachdenken.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 17.02.2020

Mietwagen mit Fahrer: Rekurs gegen neue Bestimmungen wird eingereicht.

Myriam Atz Tammerle, Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit.

Unlängst hat es ein Treffen zwischen Mietwagenfahrern, einem Rechtsanwalt der A.N.I.Tra.V. und der Landtagsabgeordneten der Süd-Tiroler Freiheit, Myriam Atz Tammerle, gegeben. Der Grund: Seit Jänner sind in Süd-Tirol die neuen Landesbestimmungen für Mietwagen mit Fahrer in Kraft. Mietwagenfahrer wünschten sich eine Verbesserung der Arbeitssituation. Doch genau das Gegenteil ist eingetreten. Die Mietwagenfahrer greifen nun zu härteren Maßnahmen, um ihre zukünftige Existenz sicherstellen zu können. Um was es konkret geht und was das Resultat des Treffens war.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 14.02.2020

Transit-Belastung: LKW-Verkehr nicht flüssiger machen, sondern reduzieren.

Sven Knoll, Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit.

Eine klare Absage erteilt der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll, den Plänen von Landeshauptmann Kompatscher, das Nord-Tiroler LKW-Nachtfahrverbot auf der Brennerautobahn aufheben zu wollen, um den LKW-Verkehr flüssiger zu machen. Die Brennerautobahn braucht nicht flüssigeren LKW-Verkehr, sondern weniger LKW-Verkehr. Kompatschers Forderung ist völlig realitätsfremd und ein verkehrspolitischer Rückschritt um 30 Jahre, der für die Bevölkerung noch mehr Belastungen bringen wird. LKW-Terror am Tag und in der Nacht wäre die Folge.


« Vorherige Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 Nächste Seite »