Contenuto principale

Gruppi consiliari

Ricerca

SÜD-TIROLER FREIHEIT | 18.02.2019

Österreichische Regierung und EU-Kommission informiert: Italienisches Autokennzeichen-Gesetz muss abgeändert werden.

Sven Knoll und Myriam Atz Tammerle, Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit

Das neue römische Dekret, welches italienischen Staatsbürgern das Autofahren mit ausländischem Kennzeichen verbietet, sorgt seit Tagen bei zahlreichen Personen für Empörung und Verwirrung. Erste Betroffene mussten bereits hohe Geldbußen bezahlen. Einer Saison-Angestellten im Gastgewerbe wurde sogar das „Auto-Büchlein“ abgenommen, weil ihr Auto ein ausländisches Kennzeichen trägt. Erzürnt sind die Betroffenen auch über die unrealistischen Lösungsvorschläge der Polizei, die den Autofahrern raten, sich ein zweites Fahrzeug mit italienischem Kennzeichen anzuschaffen, um an den Grenzübergängen einfach das Fahrzeug zu wechseln.


SVP - Südtiroler Volkspartei | 15.02.2019

Noggler zieht Bilanz zum Abschied aus der Region

Die heutige Sitzung der Regionalregierung war die letzte für Sepp Noggler.

SVP - Südtiroler Volkspartei | 13.02.2019

Bahnhofsareal Brixen - Umgestaltung 2021

SVP-Landtagsabgeordnete Magdalena Amhof

Landtagsabgeordnete Magdalena Amhof nutzt gleich der erste Aktuelle Fragestunde der neuen Legislatur, um auf die Situation am Brixner Bahnhof aufmerksam zu machen. Hier sei dringender Handlungsbedarf gegeben. Der zuständige Landesrat Daniel Alfreider sichert dem Projekt „Bahnhof Brixen“ hohe Priorität zu und spricht von einer geplanten Umsetzung im Jahre 2021.


SVP - Südtiroler Volkspartei | 13.02.2019

Erste „harte Nuss“ erfolgreich geknackt: Einstimmigkeit bei der Bestellung der vier Gesetzgebungsausschüsse im Südtiroler Landtag

SVP-Fraktionsvorsitzender Gert Lanz

Gar einige Gespräche gingen der Besetzung der vier Gesetzgebungsausschüsse voraus, die heute der Südtiroler Landtag für die kommende Legislaturperiode einstimmig beschlossen hat. „Unser Vorschlag wurde von mehreren Oppositionskollegen als bestmögliche Lösung bezeichnet und das freut mich persönlich sehr. Das ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche und konstruktive Zusammenarbeit und ich sehe es als ersten gemeinsamen Erfolg“, betont SVP-Fraktionsvorsitzender Gert Lanz.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 12.02.2019

Süd-Tiroler Freiheitskämpfer: Staatsanwaltschaft stimmt Begnadigung von Heinrich Oberleiter zu.

Sven Knoll und Myriam Atz Tammerle, Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit

Die Süd-Tiroler Freiheit zeigt sich erfreut darüber, dass die Staatsanwaltschaft von Brescia dem Gnadengesuch des Süd-Tiroler Freiheitskämpfers Heinrich Oberleiter zugestimmt hat. Damit ist nun der Weg für die längst überfällige Begnadigung der Süd-Tiroler Freiheitskämpfer und deren Rückkehr in die Heimat geebnet.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 11.02.2019

Unzuverlässige italienische Post: Süd-Tiroler Landespost aufbauen.

Sven Knoll, Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit.

Die Unzuverlässigkeit der italienischen Post nimmt ständig zu. Die Briefzustellung dauert oft Monate und soll zukünftig sogar nur mehr an wenigen Tagen die Woche erfolgen, Postbeamte sind chronisch überfordert, das Recht auf Gebrauch der deutschen Muttersprache wird oftmals einfach ignoriert, doch die Posttarife werden ständig erhöht und grenzen angesichts der miserablen Dienstleistungen inzwischen an Wucher. Die Süd-Tiroler Freiheit schlägt daher den Aufbau einer eigenen Landespost vor, um sich von dem Chaos der italienischen Post endlich zu befreien, so der Landtagsabgeordnete Sven Knoll.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 04.02.2019

Frechheit: Italienische Frächter geben Nord-Tirol Schuld an Stau-Chaos.

Sven Knoll, Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit.

Als Gipfel der Abgeschmacktheit bezeichnet die Süd-Tiroler Freiheit die Vorwürfe der italienischen Frächtervereinigung ANITA, welche Nord-Tirol die Schuld für das Stau-Chaos auf der Brennerautobahn in die Schuhe schiebt. Man muss schon jeden Bezug zur Realität verloren haben, wenn man ernsthaft glaubt, dass nicht die hängengebliebenen LKW ohne Winterausrüstung - die zudem noch das Überholverbot missachtet haben - den Stau verursacht haben, sondern das Wochenendfahrverbot in Nord-Tirol.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 04.02.2019

Gescheitertes Verkehrsmanagement: Wäre Stau-Chaos auf Brennerautobahn vermeidbar gewesen?

Sven Knoll, Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit.

Das Stau-Chaos auf der Brennerautobahn hat am vergangenen Wochenende den gesamten Verkehr zum Erliegen gebracht. Tausende Autofahrer waren bei Eiseskälte über Stunden in ihren Fahrzeugen eingeschlossen. Inzwischen häufen sich die Mitteilungen betroffener Autofahrer, die auf die fehlende Staukoordinierung und die mangelnde Information hinweisen. Die Süd-Tiroler Freiheit wird diesen Mitteilungen mit einer Anfrage im Landtag nachgehen, um aufzuklären, ob das Stau-Chaos vermeidbar gewesen wäre. Vor allem aber geht es darum, das Verkehrsmanagement zu verbessern, damit sich so etwas nicht noch einmal wiederholt, so der Landtagsabgeordnete Sven Knoll.


SVP - Südtiroler Volkspartei | 04.02.2019

Schneechaos auf Südtirols Straßen: „War es „nur“ höhere Gewalt oder braucht es eine bessere Abstimmung zwischen den zuständigen Stellen? Der Eisacktaler Landtagsabgeordnete Helmut Tauber meint „Ja“!“

L.-Abg. Helmut Tauber

Der Landtagsabgeordnete der SVP, Helmut Tauber hat sich intensiv mit der Situation am Wochenende auf Südtirols Straßen beschäftigt und wurde dazu von vielen Bürgern und Gästen kontaktiert. Er stellt sich dazu gar einige Fragen, mit dem Ziel, solcherart Situationen in Zukunft besser bewältigen zu können.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 31.01.2019

Polemik um Sportler: Süd-Tiroler Athleten sollen Italienisch sprechen

Sven Knoll, Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit.

Muss man sich als Süd-Tiroler inzwischen schon rechtfertigen, wenn man Deutsch spricht? Offensichtlich ja, denn in den letzten Tagen ist in Italien eine vor Nationalismus triefende Polemik entfacht worden, nur weil der Süd-Tiroler Skifahrer Dominik Paris in einem Fernsehinterview Deutsch gesprochen hat. Was eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein sollte, ist in Italien offenkundig inakzeptabel, denn als italienische Staatsbürger sollten die Süd-Tiroler gefälligst Italienisch sprechen.