Contenuto principale

Gruppi consiliari

SÜD-TIROLER FREIHEIT | 08.08.2018 | 09:07

Geldgeschenk an Dr. Schael: Süd-Tiroler Freiheit macht Eingabe beim Rechnungshof

Nach eingehender Prüfung der arbeitsrechtlichen Sachlage hat die Süd-Tiroler Freiheit vorgestern eine Eingabe beim Rechnungshof gemacht, um die ungerechtfertigte Zahlung von 185.000 Euro an Dr. Schael zu verhindern.

Landtagsabgeordneter Sven KnollZoomansichtLandtagsabgeordneter Sven Knoll

Wir nehmen unsere Kontrollfunktion sehr ernst und werden nicht tatenlos dabei zusehen, wie die Landesregierung das Geld der Steuerzahler einfach verschenkt. Es gilt, das Vermögen der Steuerzahler zu schützen, so der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll.


Dr. Schael hat durch Eigenverschulden die vorzeitige Auflösung seines Arbeitsvertrages bewirkt. Medienvertreter und Arbeitsrechtsexperten haben zudem mehrfach darauf hingewiesen, dass der Arbeitsvertrag von Dr. Schael ein derart hohes Geldgeschenk nicht notwendig macht.


Es ist mithin völlig unangebracht sowie rechtlich nicht notwendig, das Fehlverhalten von Dr. Schael auch noch mit einer goldenen Auszahlung zu belohnen.


Die Bevölkerung hat kein Verständnis dafür, dass die Landesregierung einfach 185.000 Euro verschenkt.


Die Süd-Tiroler Freiheit zeigt sich zuversichtlich, dass durch ihre Eingabe beim Rechnungshof diese Geldverschwendung gestoppt werden kann.


L.-Abg. Sven Knoll
Süd-Tiroler Freiheit


(STF)