Contenuto principale

Alle News

SVP - Südtiroler Volkspartei | 14.03.2019 | 17:32

Stopp den LKWs auf SS 12! SVP-Beschlussantrag findet große Zustimmung

Die SS 12 soll für den LKW-Transitverkehr geschlossen werden. Das Verkehrs- und Transportministerium hat zugesichert, das Anliegen bald zu thematisieren und damit die rechtliche Voraussetzung für weitere Schritte zu schaffen. Dann kann Landeshauptmann Arno Kompatscher die Staatsstraße 12 für den LKW-Transitverkehr schließen. Der Südtiroler Landtag wird diese Initiative tatkräftig unterstützen. Den entsprechenden Beschlussantrag der beiden Landtagsabgeordneten Magdalena Amhof und Helmut Tauber hat er mit großer Stimmenmehrheit angenommen.

Viele Jahre schon fordern BürgerInnen und politisch Verantwortliche des Eisacktals und des Wipptals dringende Maßnahmen zur Reduzierung des LKW-Verkehrs auf der Brennerachse. Die beiden Täler ersticken im Verkehr. „Aktuell lesen wir, dass in den ersten Monaten dieses Jahres der Schwerverkehr auf der A 22 erneut zugenommen hat. Und die Prognosen sprechen von weiteren Zuwächsen. Also noch mehr LKWs und Kleintransporter werden die Staatsstraße nutzen, um den kilometerlangen Staus auf der Autobahn auszuweichen. Das ist schnellstens zu unterbinden!“, fordert Magdalena Amhof. Zusammen mit ihrem Landtagskollegen Helmut Tauber hatte sie dazu einen Beschlussantrag eingereicht. Dieser wurde heute mit großer Mehrheit genehmigt.

Noch im heurigen Frühjahr wird das Römische Parlament einen Gesetzesentwurf behandeln, der darauf abzielt, dass permanente Fahrverbote auch außerhalb der Ortsgebiete erlassen werden können. Sobald vonseiten Roms die entsprechenden Voraussetzungen in der Überarbeitung der Straßenverkehrsordnung über die Bühne sind, kann Landeshauptmann Arno Kompatscher die Schließung der SS 12 für die LKW-Transit-Verkehr veranlassen. „Das ist absolut zu begrüßen, denn es ist höchste Zeit“, sagt Helmut Tauber. „Wir können nicht auf den Brennerbasistunnel warten, der sicher eine Entlastung bringen wird. Wir müssen jetzt Maßnahmen ergreifen, die schnell gehen und wirksam sind. Es geht um die Gesundheit der Menschen“, so Tauber.

Um der Herausforderung Verkehr gewachsen zu sein, müssen neben dieser Maßnahme noch weitere Initiativen durchgesetzt werden. Landeshauptmann Kompatscher hat unter anderem auch die Dosierung des Warenverkehrs und die Mauterhöhung angesprochen.

(SVP)